Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

„Der Österreichische Bibelübersetzer“

Menu

Der Klang der Bibel

Während es schon früh Übersetzungen der Bibel in östliche Sprachen wie das Syrische gab, erklang im westlichen Europa die Heilige Schrift über Jahrhunderte beinahe nur auf Lateinisch. Dies ändert sich im Spätmittelalter. Dank des namenlosen Österreichischen Bibelübersetzers oder Theologen wie Jan Hus und John Wyclif wird das wichtigste Buch der Christenheit auch in den westlichen Volkssprachen zugänglich. Für den Auftritt des Vorhabens auf dem Akademientag 2019 in Mainz konnten wir zahlreiche Kolleginnen und Kollgegen anderer Akademienprojekte gewinnen, Teile der Bibel in verschiedenen Sprachen einzulesen. Lauschen Sie hier, wie sich die Bibel anhören kann.

Der Klang der Bibel - Hörproben